Im Rahmen des ersten Raiffeisentages im Rahmen des Curriculums zum Namensgeber unserer Schule befassten sich die Lernenden beider Jahrgangsstufen mit dieser Frage. Ausgestattet mit vielen Fragen zum Namen Raiffeisen, schließlich lesen ihn die Lernenden jeden Tag auf ihrer Schulkleidung, ging es auf Exkursion nach Hamm an der Sieg zum Geburtstort Raiffeisens.

Eingestimmt mit einem kurzen Film wurde das Geburtshaus Raiffeisens besucht und der Wolfgang Ebisch, Vorstand der Dt. Raiffeisen-Gesellschaft zog alle mit seinem faszinierenden Wissen über Raiffeisen in seinen Bann. Die Lerndenen bekamen so ein Gefühl für die Lebenswelt und v.a seiner Kindheit und Jugend, in der er durchaus Hunger und Armut kennen gelernt hatte. Abgerundet wurde der Tag mit dem Besuch der Raiffeisensäule, auf der der Lebensweg Raiffeisens dargestellt ist.

Nach diesem Tag in Hamm kann nun wohl jeder Lernende die Frage „Wer war eigentlich Raiffeisen“ beantworten und damit ist die Grundlage für die weiteren Raiffeisentage gelegt, die im Laufe des Curriculums bis zur 12. Klasse noch warten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar