Der Raiffeisen-Campus schätzt die Möglichkeiten neuer Medien und nutzt sie intensiv, so zum Beispiel die Kommunikation mit den Leserinnen und Lesern dieser Internetseite. Wir wollen aber auch, dass unsere Lernerinnen und Lerner wissen, wie man solche Medien sinnvoll nutzt und welche Gefahren lauern.  Grund genug, sich einmal selbst zu fragen, wie viel man von sich preisgeben will und wie man seine Daten schützen kann.

Herr Tobias Härtling vom Landesamt für Datenschutz lud alle Klassen aus diesem Grund zu einem Workshop am Raiffeisen-Campus ein, bei dem die Lernerinnen und Lerner zunächst für das Thema Datenschutz sensibilisert wurden und nützliche Tipps u.a. für die Erstellung eines Passwortes bekommen haben. Daneben wurden auch soziale Netzwerke angesprochen und darauf hingewiesen, dass man sich gut überlegen sollte, welche Bilder und Inhalte man tatsächlich hochlädt – denn das Netz vergisst nichts.

Abschließend stand das sehr ernste Thema Cyber-Mobbing im Mittelpunkt. Die Lernerinnen und Lerner übten sich in Empathie und zeigten Wege auf, den Teufelskreis des Mobbings und besonders des cyber-mobbings zu durchbrechen und den Ausgeschlossenen wieder in die Gemeinschaft zurückzuholen. Schnell war man sich aber auch einig, dass es soweit erst gar nicht kommen darf und die Klassengemeinschaft gepflegt werden muss.

Ein großes und sehr herzliches Dankeschön sagen wir an Herrn Härtling und an das Landesamt für Datenschutz, das diese Möglichkeit von Workshops in Schulen zum Thema Medienkompetenz für alle Schulen sowie für Eltern kostenlos anbietet.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar