Der Raiffeisen-Campus ist eine Schule, die in besonderer Weise die Möglichkeiten moderner Medien nutzt, so zum Beispiel die ans Internet angeschlossenen Smartboards und der Ersatz des Klassenbuchs in Papierform durch die elektronische Plattform WebUntis. Deshalb sind wir aber weder technikgläubig noch unvorsichtig – im Gegenteil. Es ist allen am Campus bewusst, wie wichtig die Förderung von Medienkompetenz ist, gerade weil wir so intensiv mit neuen Technologien arbeiten. Herr Wagner empfiehlt in diesem Zusammenhang zwei Artikel, die die Probleme auf den Punkt bringen und Eltern Hilfestellung geben möchten in der häuslichen Erziehung zu kompetentem Umgang mit elektronischen Medien. Der wichtigste Satz vorab: „Der Schlüssel zur Lösung liegt in der Kommunikation zwischen Eltern und Kindern.“ Hier der Link zu Artikel 1 mit dem Titel „Gefahrenzone – Risiken im Internet für Kinder und Jugendliche“ und Artikel 2 mit dem Titel „Kinder, Internet & Pannen – Medienerziehung mit Verständnis und Augenmaß“. Beide Artikel erschienen in der renommierten Fachzeitschrift c’t.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar