Im Nachgang zu ihrem Bauernhofbesuch hatte die Klasse 5a eine spannende und anstrengende Aufgabe vor sich.

„Butter einmal selber herstellen“, war das Motto der Stunde, die von Frau Kohl und Herrn Lenz betreut wurde. Vielleicht kann sich der ein oder andere noch daran erinnern oder hat es sogar selbst schon einmal gemacht und weiß, wie anstrengend dies ist, vor allem wenn statt eines Butterfasses ein einfaches Marmeladenglas genommen wird. Um das Glas lange genug kräftig zu schütteln, wurden drei Gruppen gebildet, in denen sich die Lernerinnen und Lerner abwechseln konnten.

Zunächst wurde in frisch gespülte Marmeladengläser ein Päckchen frische Sahne gegeben und der Deckel gut verschlossen. Die Gruppen stellten sich in einer Reihe auf und waren – angespornt durch ein kleines Wettrennen („welche Gruppe hat die Butter zuerst?“) bereit, ihr Experiment zu starten. Nachdem Herr Lenz die Gläser an die Gruppen verteilt hatte, gab Frau Kohl den Startschuss, und es wurde kräftig losgeschüttelt. Angefeuert durch die anderen Gruppenmitglieder merkten die ersten Freiwilligen schnell, dass es ganz schön anstrengend ist, das Marmeladenglas mit der Sahne 15 Minuten lang kräftig zu schütteln und gaben es rasch an andere Gruppenmitglieder weiter.

Nach ein paar Minuten ließ sich schon etwas Festes in den Gläsern erkennen, doch Butter war es noch lange nicht und so wurde kräftig weitergeschüttelt, bis eine cremig-feste und leicht gelbe Masse entstand und die Flüssigkeit klar wurde.

Nach so viel Anstrengung braucht man erstmal wieder eine Stärkung und selbstverständlich wurde auch daran gedacht. Mit einem frischen Brot vom ortsansässigen Bäcker konnten die Lernerinnen und Lerner ihre selbst hergestellte Butter mit großer Begeisterung probieren. Die Butter war so lecker, dass schon nach kurzer Zeit das gesamte Brot vergriffen war und alle mit einem breiten Lächeln ihr Butterbrot aßen. Manche sogar zusätzlich belegt mit etwas Gartenkresse aus ihrem Kresse-Experiment.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar