In der letzten AG-Stunde „Demokratie und Debatte“ besuchte Thomas Roth, FDP Fraktionsvorsitzender im rheinlandpfälzischen Landtag, im Rahmen eines Schulbesuchstags den Raiffeisen-Campus. Hier konnte er sich zunächst einen Eindruck des Neubaus verschaffen.

Danach ging es für den Fraktionsvorsitzenden in die Arbeitsgemeinschaft „Demokratie und Debatte“, in der ihn interessierte Lerner mit ihrer Lehrerin Jenny Groß begrüßten. Mit der Debatte über die Einführung des Führerscheins ab 16 in RLP hatte die AG den FDP-Politiker als Teilnehmer in ihr Thema integriert und nach den Regeln des guten Debattierens eingebunden.

Nach einer kleinen Einführung in die Fragestellung, startete eine Mikrodebatte, bei der die Lernerinnen und Lerner ihre Argumente sachlich und fundiert mit Thomas Roth austauschten. Im Anschluss blieb noch Zeit, um ausführlich über aktuelle politische Fragen, den Alltag eines Politikers und die Abläufe von politischen Prozessen zu sprechen. Thomas Roth zeigte sich von der AG und ihren Teilnehmern begeistert und motivierte sie dazu, die gelernten Inhalte weiter zu festigen und sich auch im privaten Alltag für die Demokratie einzusetzen. „Es ist klasse, dass ihr euch schon so intensiv mit demokratischen Prozessen beschäftigt und euch so gut über Sachfragen informiert und entsprechend zielführend argumentiert, ohne andere zu diskreditieren. Diese Redegewandtheit und Freude am Debattieren  wird euch im Leben helfen“, sagte der FDP Fraktionsvorsitzender Thomas Roth abschließend.

Für die beiden AG-Leiter, Frau Groß und Herr Deinert ist der immer wiederkehrende Kontakt mit Politikern und Lernern wichtig, so kann die praktische Debatte auch gelebt und weiter ausgebaut werden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar