war die Gebrauchtkleidungsbörse für die Schulkleidung, die der Förderverein am Raiffeisen-Campus unter seiner Vorsitzenden Helga Kronimus mit vielen Helfern am vergangenen Samstag veranstaltete. Ökologisch, weil es unsinnige Ressourcenverschwenung ist, gut erhaltene Kleidung einfach wegzuwerfen. Sozial, weil es den kaufenden und verkaufenden Eltern hilft, die Kosten für Schulkleidung überschaubar zu halten. Kommunikativ, weil der Tag letztlich einer der vielen Elternsprechtage am Raiffeisen-Campus war. Neue Eltern und die Eltern der drei bereits am Raiffeisen-Campus lernenden Jahrgänge kamen schnell ins Gespräch und die fröhliche Atmosphäre im Kunstraum war ansteckend. Dank des perfekten Managements waren Beratung, Abwicklung und Bezahlung mindestens auf Einzelhandelsniveau. Dass mit jedem verkauften Kleidungsstück auch noch eine kleine Spende für den Förderverein verbunden war, die dann wieder den Kindern zugute kommt, ist das Sahnehäubchen auf einem erfolgreichen Vormittag, der eines Tages eine ganze Aula füllen dürfte…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar