"Zwei spannende Wochen liegen hinter uns allen, liebe Eltern, liebe Lernerinnen und Lerner des Colegio Sagrado Corazon, liebe Lernerinnen und Lerner des Raiffeisen-Campus. Mit Vorfreude aber auch mit Schmetterlingen im Bauch sind  unsere Lerner nach Valencia geflogen und kamen schon mit Vorfreude auf den Gegenbesuch zurück. Sicher ging es Euch spanischen Lernern genauso.

Heute gilt es Abschied zu nehmen und mir wäre nichts lieber, als dass er Euch, liebe Lernerinnen und Lerner, mindestens ein bisschen schwer fällt. Was Ihr in diesen zwei Wochen geleistet habt, das schaffen wir Erwachsene oft nicht. Ihr habt ein Friedensprojekt gestartet, ohne es vielleicht zu wissen. Denn wer einen Freund in Spanien oder in Deutschland hat, der kann auf die Sprüche der Verführer, die Neid und Missgunst zwischen den Völkern sähen wollen, nicht mehr hereinfallen. Wer einen Freund in Spanien oder Deutschland hat, der ist immun gegen Vorurteile und Klischees.

Voller Stolz habe ich vor einigen Tagen eine brandneue Europa-Flagge vor unserer Schule gehisst. Stolz, weil Ihr jungen Menschen aus Spanien und dem Westerwald sie in diesen Tagen mit frischem Wind beflügelt habt. Danke für Eure Bereitschaft, aufeinander zuzugehen und Euch offen zu begegnen.

Ich möchte mich bei allen spanischen und deutschen Eltern für ihre Gastfreundschaft bedanken. Ein besonders großes Dankeschön bei den deutschen Eltern, die uneigennützig aber vielleicht mit viel Gewinn aus den Jahrgangsstufen 7-9 einen spanischen Lerner bei sich beherbergt haben und bei denen aus der MSS1, die sogar zwei Lerner aufnahmen. Sie sind ein großartiges Beispiel unserer hochengagierten Elternschaft.

Am Ende möchte ich mich ganz herzlich bei denen bedanken, die diese Woche erst möglich gemacht haben. Bei den beiden Hauptorganisatoren, bei Frau Salvador und Herrn Carrasco und bei den begleitenden Erwachsenen Frau Juan und Frau Fernández und bei Herrn Klein. Liebe spanische Freunde, kommen Sie gut nach Hause und wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen in 2018!"

Schulleiter Bernhard Meffert bei der Verabschiedung der spanischen Gruppe am 23.4.2017

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar