Neue Schule, neue Lehrer, neue Mitlerner, neue Fächer: Für die 5.-Klässler ist es eine große Herausforderung und wohl auch Umstellung, wenn sie von der Grundschule an den Raiffeisen-Campus wechseln. Damit sie auf dem Weg des Ankommens aber nicht alleine sind, werden ihnen Paten an die Seite gestellt, die ihnen ihre Hand reichen und den Neuen behilflich sind, wenn es heißt, neue Routinen zu finden und sich am Raiffeisen-Campus zurecht zu finden.

Nach den ersten Wochen luden nun die Lerner der Klassen 5a und 5b ihre Paten zu einem gemeinsamen und selbst organisierten Frühstück ein: zum einen um einfach danke zu sagen für die vielen wertvollen Tipps von Lerner zu Lerner, die das Ankommen am Raiffeisen-Campus erleichtert haben, zum anderen aber auch, um den Paten selbst besser kennen zu lernen. So wurden in gemütlicher Atmosphäre bei Brötchen und Kakao gegenseitig Interviews geführt, die Informationen eifrig notiert und schließlich Steckbriefe über den jeweils anderen verfasst.

Mit diesem Patenprojekt, das federführend von Frau Kisters betreut wird, erleichtern wir nicht nur den Einstieg am Raiffeisen-Campus, wir schaffen immer wieder Situationen, in denen über die eigene Klassengrenze hinaus gedacht wird und auf diesem Wege die Orientierungsstufe zusammenwächst und jeder jeden in den Blick nimmt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar