Für die Lehrer am Raiffeisen-Campus ist die Nähe zu unseren Lernerinnen und Lerner selbstverständlich, aber wir werden dennoch nie den Status erreichen, den die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer der Grundschulzeit im Bewusstsein der Kinder hat und das finden wir in Ordnung so.  Gleichzeitig wissen wir um die didaktischen Leistungen unserer Kolleginnen und Kollegen im Primarstufenbereich und schätzen sie, auch und besonders wegen ihrer besonders anspruchsvollen Aufgabe in äußerst heterogenen Lerngruppen.

Am 24. September aber ging es nicht um solche abstrakten Respekt, sondern um konkrete Begegnungen und um die Chance, den Kollegen ein sehr konkretes Dankeschön zu sagen für ihre Arbeit mit unseren Lernern. Und so hatten sich die Kinder mit Frau Ingenhoven gut vorbereitet und schmetterten den aktuellen Morgenliedhit "Shalalala", der davon handelt, dass man mit Optimismus auch aus einem Tag mit einem schlechten Start noch einen guten Tag machen kann. Anschließend begrüßte Herr Meffert die über 20 Gäste aus dem gesamten Westerwald und gab dann die Bühne frei für einen kreativen zweiten Beitrag, der als Solo-Instrument das Lineal der Kinder zu neuem Ruhm führte: Den Honigbrot-Rap. Kollegium und Gäste zeigten sich begeistert und applaudierten herzlich.

Anschließend gab es kein Halten mehr und die anwesenden Klassenlehrer wurden bestürmt. Die Fotos zeigen, wie herzlich das Wiedersehen war und wie interessiert die Grundschulkollegen daran waren, von den Kindern zu erfahren, wie es ihnen ergeht.

Nach der Begegnung war für die Kinder Schulschluss und die Lehrerinnen und Lehrer informierten sich bei Kaffee und Kuchen über den Raiffeisen-Campus und tauschten sich mit den beiden Klassenleiterinnen über die Kinder aus. Erst nach über zwei Stunden verabschiedeten sich die Kolleginnen und Kollegen. Schulleiter Meffert bat zum Abschied, unsere Schule für begabte Gymnasialkinder weiterzuempfehlen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar