Beim Besuch im Rittersaal von Schloss Montabaur, dem Sitz der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) drehte sich für die Klasse 7a in Begleitung von Frau Hartung und Herrn Meurer alles um Stil, Etikette & Tischmanieren.

Nach einem außerordentlichen freundlichen Empfang und einer sehr freundlichen Begrüßung durch die Damen Wendling, Dentel, Damer, Sturm, Isack und Kautz ging es in den wunderschön hergerichteten Saal, in dem die Lerner den Projekttag verbringen sollten. Jeder durfte sich kurz mit einem „Geheimnis“, einer Information über sich, die vielleicht nur wenige kennen, vorstellen und seine Erfahrungen in Bezug auf Sitten und Benehmen schildern.

Daraufhin begann die Einführung in die Regeln des sittlichen Benehmens: Die Lerner erfuhren und reflektierten die Rangordnung bei der Begrüßung, die im Smalltalk angebrachten Themen und die unterschiedliche Wirkung der Körpersprache bei einem Gespräch.

Tischmanieren stellten ein Schwerpunktthema dar, sodass es dann in drei Gruppen arbeitsteilig noch praktischer weiter ging: Mit beachtenswerter Begeisterung konnten die Lernenden schon nach kurzer Zeit Servietten falten und den Tisch elegant eindecken.

Das alles machte natürlich hungrig, gut also, dass daraufhin das Highlight des Tages folgte:

Ein Drei-Gänge-Menü, selbstverständlich von den Lernern serviert und durch unmittelbare Anwendung der erlernten Tischmanieren und viel Genuss verspeist!

Den krönenden Abschluss bildete eine Einführung in die Welt der angemessenen Kleidung in Abhängigkeit variierender Situationen und Anlässe. Dies ermöglichteten schließlich alle an diesem gewinnbringenden Projekttag beteiligten Angestellten der ADG, indem sie sich bereitwillig als Modell zu Verfügung stellten.

Als es schließlich mit dem Bus zurück zum Raiffeisen-Campus ging, waren die Lerner höchst zufrieden und fanden allesamt: „Dieser Projekttag war ein absolutes Go!“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar