Es ist nicht, dass wir statt Spanischunterricht Erdkunde machen. Vielmehr ist es unmöglich, sich den Spanischunterricht vorzustellen, ohne die Länder zu erkunden, deren Sprache man spricht. Zuerst haben unsere Lernenden Valladolid, eine Stadt in Spanien, kennengelernt. Besonders interessant war aber auch die imaginäre Reise nach Barcelona. So vertieften sie ihr Wissen in spanischen Gewohnheiten und der Kultur. Jetzt, während die Lernenden die grammatikalische Vergangenheitsform in Spanisch lernen, kennen sie auch ein paar Punkte der neuesten Geschichte Argentiniens: Die Figur von Eva de Perón steht im Vordergrund – denn die Spanische Sprache öffnet unseren Lernenden auch in Lateinamerika viele Türen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar