Am 28. August fuhren die Lernenden der sechsten Klassen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Hartung und Frau Kisters sowie der Projektverantwortlichen Frau Maier und einer Raiffeisen-Campus-Mutter auf die Marksburg in eine Zeitreise ins Mittelalter.

Nachdem sich die Lernenden einen Tag zuvor auf diese Fahrt inhaltlich vorbereitet hatten, starteten wir gemeinsam mit einem von Herrn König gesponserten Bus nach Kaub. Hier lösten wir unseren Gewinn ein und fuhren mit der Köln-Düsseldorfer Rheinschifffahrt Rhein aufwärts nach Braubach.

Von dieser Anlegestelle aus ging es hinauf auf die Marksburg. Hier begaben sich die Lernenden schließlich auf die Zeitreise ins Mittelalter, um einen guten Eindruck vom Burgleben zu gewinnen:

Durch das Burgtor ging es auf einen Rundgang durch eine mittelalterliche Küche inklusive Kühlschrank aus dem 12. Jahrhundert, über ein mittelalterliches Esszimmer mit an die Tafel direkt angrenzender nur von außen abschließbarer Fall-Toilette, in ein mittelalterliches Schlafzimmer mit 1,7 m langem von einer Gardine (für die Gardinenpredigt) behangenem Doppelbett bis hin in die Folterkammer und Burgschmiede.

Danke, Herr König, dass Sie uns diese nicht nur über die Herkunft vieler noch heute verwendeter Sprichwörter Aufschluss gebende Zeitreise ermöglicht haben!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar