Auch wenn die Lernerinnen und Lerner der beiden 5. Klassen im Laufe ihres ersten Campusjahres bereits vielfach die Möglickeit hatten, etwas über den Namensgeber unserer Schule zu erfahren, widmeten sie ihm kurz vor den Ferien nochmals einen ganzen Tag.

In Hamm, der Geburtsstadt von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, erkundigten die Jüngsten der Campusfamilie die Biographie Raiffeisens: Im Museum konnten die Fünftklässler verschiedene Exponate aus der Lebenszeit Raiffeisens bestaunen, an einer Säule im Ort konnten viele Stationen seines Lebens entdeckt werden.

Nach diesen vielen Eindrücken galt es inne zu halten und einzelne Augenblicke des Lebens des Ökonomen Revue passieren zu lassen. Dazu bereiteten die Lernerinnen und Lerner kurze Rollenspiele vor. Hierbei galt es, die genaue Lebensstation nicht zu verraten. Nach der Vorstellung vor dem gesamten Jahrgang hatten die Zuschauer die Aufgabe, die Szene in das Leben Raiffeisens einzuordnen. Zur großen Freude der beiden Klassenleitungen, Frau Kern und Herrn Deinert, waren die Szenen nicht nur kreativ, sondern wurden fast immer von den Zuschauern erkannt.

Ganz schön spannend, das Leben des fast siebzig Jahre alt gewordenen Raiffeisens!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar