Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich die Lernerinnen und Lerner der 5a und 5b zusammen mit ihren Eltern auf der Streuobstwiese zwischen Ötzingen und Saynerholz zum Big Apple Day. Dort empfingen sie die Lehrkräfte Herr Deinert und Frau Klöckner sowie Frau Maier als Sanitäterin zusammen mit dem Projektbeauftragten Herrn Brinke. Als erfahrener BAD-Experte berichtete er über die Hintergründe und Besonderheiten des Big Apple Day, dessen Ziel es ist, den Zusammenhalt im Jahrgang zu stärken und gleichzeitig mit dem Erlös des Apfelsafts soziale Projekte zu unterstützen. Damit machte er den Lernerinnen und Lernern noch mehr Lust auf die Apfelernte. Mit Körben, Apfelflückern und Apfelsammlern machten sie sich an die Arbeit. Nach etwa einer Stunde versammelten sich alle wieder, um das tolle Ergebnis der Apfelernte zu bestaunen.

Es wurden deutlich mehr Äpfel gesammelt, als erwartet. Ein Beleg für die tolle Zusammenarbeit der Lernerinnen und Lerner mit den Eltern. Nicht nur die Äpfelbäume, sondern auch die Lebewesen auf der Streuobstwiese weckten das Interesse der Kinder. Stolz präsentierten sie ihre Funde: Grashüpfer, Früchte, Bienen, Motten, kleine Käferchen. Diese wurden eingehend mit Hilfe der Becherlupen untersucht, bevor der Hunger alle zum Campus zurück lockte. Nach getaner Arbeit konnten sich dort alle fleißigen Sammler für das anstehende Stationenlernen mit einer heißen Kartoffelsuppe, leckerem Apfelkuchen und kühlen Getränken stärken.

Der Tag hat allen Beteiligten viel Freude bereitet. Eltern, Lehrkräfte, Lernerinnen und Lerner sind zusammengewachsen und haben gemeinsam ein tolles Ergebnis erzielt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar