Die Bibel kann man schmecken! Kann man die Inhalte der Bibel auch anders wahrnehmen als mit den Augen und den Ohren? – Ja, man kann! Diese Erfahrung machten die Lernerinnen und Lerner der 5. Klasse mit Frau Berleth und Herrn Meffert in den vergangenen Stunden im katholischen Religionsunterricht. Unter dem Titel „Die Bibel – Das Buch der Bücher“ machten sie sich mit der Geschichte, dem Aufbau und dem Umgang der Bibel vertraut. Wer hätte das gedacht, die Bibel ist das am meisten verbreitete Buch auf der ganzen Welt. Ihre ältesten Texte sind etwa 3000 Jahre alt. In einzelnen Teilen kann die Bibel in mehr als 2220 Sprachen gelesen werden. Kein Buch wurde so oft verfilmt wie die Bibel. Heute gibt es sie nicht nur als gedrucktes Buch, sondern auch als DVD, als Comic und als Hörbuch. Ihre Texte können im Zeitalter des Computers über eine CD-Rom oder im Internet abgerufen werden. Überall auf der Welt lässt sich die Bibel mit den Augen und Ohren auf unterschiedliche Art und Weise wahrnehmen. Schmecken jedoch wird die Bibel auf der ganzen Welt gleich, insofern man das Backrezept für bibelkundige Köche beherzigt. Das Rezept für den Bibelkuchen musste zunächst von den Lernerinnen und Lernern zusammengesucht werden. Hierzu waren ihre Bibelkenntnisse, Humor und Geduld gefragt. Nach dem Aufschlagen der angegebenen Bibelstelle, konnten die Lernerinnen und Lerner die jeweilige Zutat entnehmen. Befolgte man nun den Spruch Salomons, verrührte und knetete die Zutaten kräftig und gönnte dem Teig eine kurze Ruhephase in der Backröhre, konnte der Bibelkuchen anschließend gemeinsam verzehrt werden. So lässt es sich lernen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar