Zukunft studieren schon ab Klasse 5″ so unser Leitspruch am Raiffeisen-Campus. Und mit der AdG, der Akademie der Genossenschaften auf Schloss Montabaur und in Person des Schlossherrn, Herrn Vorstandsvorsitzenden Axel Kehl, haben wir schon jetzt starke Partner für diese Zukunft. Denn: „Das Gute liegt so nah. Oder sollte man sagen: „Die Guten liegen so nah!“ Rund um die ADG Business School auf Schloss Montabaur existiert eine nachhaltig erfolgreiche, mittelständisch geprägte Wirtschaft. Doch gerade für diese Unternehmen stellt sich eine zentrale Zukunftsherausforderung: Wie gewinnen und wie binden wir sehr gute Mitarbeiter und Führungskräfte in unserer Region? Eine Antwort kann ein attraktives Personalentwicklungskonzept sein – insbesondere berufsbegleitende Hochschulstudiengänge – vom Bachelor über den Master bis hin zum Promotionsstudium. Programme, die ab Herbst 2011 in Montabaur für die Region angeboten werden.Der Landrat des Westerwaldkreises, Achim Schwickert, und der Vorstandsvorsitzende der Akademie Deutscher Genossenschaften, Axel Kehl, haben deshalb die Initiative ergriffen, um vor Ort in der Region Westerwald, das erste berufsbegleitende, betriebswirtschaftliche Hochschulstudium für Unternehmen aller Branchen – vom Klein-Unternehmen über den Mittelständer bis hin zur großen Unternehmensstruktur zu realisieren. Eine hervorragende Infrastruktur, eine exzellente Fakultät, die staatliche Anerkennung und Akkreditierung sowie das Renommee der größten privaten Universität Deutschlands kann dabei für das Projekt „Hochschulstudium Westerwald“ ohne Anlaufkosten und Investitionen genutzt werden. Ab Herbst 2011 soll der „Bachelor Management & Economics“ starten, auf dem ab 2012 ein Masterprogramm – für Führungskräfte und potentialstarke Nachwuchskräfte – folgen soll.Weitergehende Informationen zum neuen Studiengang finden Sie hier.Gemeinsam mit den Unternehmen der Region wird ab diesem Mai das Programm entwickelt, damit genau die Inhalte zum Tragen kommen, die für die Wirtschaft der Region von Relevanz sind. „Dieser Ansatz ist typisch für uns“, sagt Carsten Rasner, Geschäftsführer der ADG Business School. „Wir wollen unseren Kunden – ob Student oder entsendendes Unternehmen – kein Konzept von der Stange vorsetzen. Vielmehr wollen wir maßgeschneiderte Programme für die Wirtschaft realisieren, die im Dialog und entlang der Bedürfnislage unserer Kunden entwickelt werden.“Neben umfassenden betriebswirtschaftlichen Inhalten werden in den Studiengängen der ADG Business School moderne Management-Methoden sowie Führungskompetenzen vermittelt. Ergänzt wird das Studium um Themen wie Internationales Management, Innovationsmanagement und finanzwirtschaftliche Unternehmenssteuerung. Mit dem Transferkonzept der ADG Business School wird dabei nicht nur Wissen vermittelt; jeder Student arbeitet im Studium an relevanten Projekten des Unternehmens und beweist damit das er die Qualifikation aus dem Programm in der Praxis anwenden kann. Das berufsbegleitende Konzept der ADG Business School bietet dank der modularen Struktur mit Selbststudium und intensiven Präsenzen (die teilweise das Wochenende einschließen) eine optimale Vereinbarkeit von Beruf und Studium.“ Quelle und weitere Informationen unter www.adg.de.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar