So lautete die spontane Aussage eines Lerners der Orientierungsstufe, als er erfuhr, dass die Orientierungsstufe am Projekttag "Eltern machen Campus" Berufe im Dernbacher Kloster erkunden werde. Doch im Laufe des Tages sollte sich zeigen, dass es hinter den Klostermauern viel mehr zu entdecken gibt.

Während die restlichen Lernerinnen und Lerner in verschiedenen Workshops zahlreiche Berufe der Elternschaft erfahren konnten, machte sich die Orientierungsstufe, begleitet von einzelnen Eltern und der Orientierungsstufenleitung Frau Kern, auf den Weg ins Kloster.

Dort erkundeten sie Tätigkeiten aus alltagsnahen Berufen wie Gärtner, Maler, Schneiderin, Buchhalterin und Koch. Und natürlich durfte auch ein Einblick in das Ordensleben nicht fehlen.

In Gruppen von jeweils 15 Kids staunten die Jungen und Mädchen nicht schlecht, als sie mit dem Gärtner die große Fläche des Klosters erkunden durften; der Maler lud alle ein, eine Wand des Klosters gemeinsam mit dem Schullogo zu bemalen. Schwester Theresia, die Koordinatorin, erläuterte den interessierten Lernerinnen und Lernern, worin der Unterschied zwischen Klosterleben und der Fernsehserie "Um Himmels Willen" sowie zwischen "Nonnen" und "Schwestern" besteht. Beim Koch und bei der Buchhaltung wurde deutlich, dass auch viele Arbeiten im Hintergrund von Nöten sind, um ein geregeltes Leben im Kloster – und darüber hinaus –  zu ermöglichen.

Während des gesamten Vormittags wurden die jungen Gäste von ihren Gastgebern herzlich empfangen und auch die Eltern standen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Vielen Dank daher an alle Beteiligten! So konnten auch unsere jüngsten Lernerinnen und Lerner erste Schritte ihrer beruflichen Orientierung machen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar