Bevor wir auch an dieser Stelle das neue Schuljahr mit vielen bunten und aktuellen Artikeln aus dem Schulleben in den Blick nehmen, wenden wir uns nochmals dem gelungenen Schulfest zu, das kurz vor den Ferien den Raiffeisen-Campus in ein Filmstudio verwandelte …

Wie arbeitet eigentlich ein Regisseur? Wie ist ein Fernsehstudio aufgebaut? Und wie wird das Filmmaterial nachgearbeitet? Wer eine Schule in ein Fernsehstudio verwandeln will, muss diese Fragen sicher beantworten können. Deshalb unternahmen die Hauptakteure der „RC Studios“ mit Herrn Deinert vor Beginn der Projektwoche einen Ausflug ins Medienhaus nach Urbar.

Dort nahm sie Redaktionsleiter Willi Willig vom Deutschen Regionalfernsehen in Empfang und erlaubte den Lernerinnen und Lernern vielfältige Blicke hinter die Kulissen. Sie durften beim Schneiden und beim Nachsynchronisieren über die Schulter schauen und waren live im Regie-Raum während im Hauptstudio Fernsehlegende Hans Meiser interviewt wurde.

Überrascht zeigten sich die Lernerinnen und Lerner davon, wie viel Technik in einem Fernsehstudio steckt und wie präzise und schnell die Fernsehmacher arbeiten müssen, damit niemals der Fall eintritt, dass der Fernsehbildschirm der Zuschauer schwarz bleibt. Zu guter Letzt bedankten sich die Lernerinnen und Lerner bei Herrn Willi Willig mit einer Flasche RC-Apfelsaft und dieser versprach sogar gleich einen Gegenbesuch seines Fernsehteams zum „Tag der offenen Tür der RC Studios“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar