Einen ganz besonderen und  wahrlich nicht alltäglichen Scheck erhielt der Raiffeisen-Campus am 11.12. aus den Händen des vollständig anwesenden Vorstands der Westerwald Bank mit ihrem Sprecher Wilhelm Höser und den Vorständen Dr. Ralph Köllbach und Herrn Markus Kurtseifer. Nach der Scheckübergabe und einem kleinen Empfang mit Raiffeisen-Campus-Apfelsaft zeigten Lernerinnen und Lerner die Vielfalt der Talente am RC. Es begannen Cees (8a) und Anne (6b). Herr Meffert berichtete:  "Sehr geehrter Herr Höser, Herr Dr. Köllbach und Herr Kurtseifer, liebe Genossenschaftsmitglieder der Raiffeisen-Campus eG und werte Verteter der Presse und der Medien: Als wir vor vier Wochen einen Aufruf starteten, um diese Feier mit einem kleinen Programm zu schmücken, hatten wir für das Casting 60 Minuten eingeplant und gehofft, diese mit interessanten Angeboten zu füllen und daraus die meisten zur Aufführung zu bringen. Es wurden mehr als zwei Stunden daraus. Aus der Vielzahl der Angebote mussten wir aussuchen und zeigen Ihnen heute Abend alle vier Jahrgänge mit vier sehr unterschiedlichen Beiträgen."

Es folgten Noah und Maximilian aus der 5a, die in einer ganz besonderen Sprache über ihr Leben als Lerner am Raiffeisen-Campus berichteten. Tuten Gag! Nach diesen beiden unterhaltsamen Beiträgen ging es schließlich ins ernsthafte Fach. Paul, Vincent, Vinzent und Louis, alle aus unserem dritten Jahrgang, wollten in einem kleinen beschaulichen Chanson die Nöte referieren, die entstehen, wenn das Liquiditätsmanagement in Privathaushalten Lücken aufweist. Da im Auditorium geballter Sachverstand vorhanden war, hofften die vier auf eine erstklassige Beratung, sollten sie, was wir als Schule verhindern wollen, jemals in eine solch prekäre Lage geraten. Dass aus dem kleinen Chanson dann doch ein cooler Rap wurde, war ein großer Spaß!

Am Schluss der kleinen Show dankte Herr Meffert noch Lara aus dem zweiten Jahrgang, die die Gäste mit ihrem Einrad zum Eingang geradelt hatte und er dankte  ebenfalls aus dem zweite Jahrgang unserer Schule Anja und Sina. Die beiden hatten sich entschieden, sportlich auf dem Teppich zu bleiben bzw. auf der Matte und zeigten eine zauberhafte Bodernturnnummer!

Nach einem kleinen Imbiss verabschiedeten sich die Gäste, versprachen aber, wiederzukommen. Wir freuen uns auf dieses Wiedersehen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar