Diplom-Psychologe Herr Kolbe unterstützt unsere MSS3

Mit großen Schritten nähert sich unsere MSS3 aktuell ihren Abitur-Prüfungen und man merkt den Lernerinnen und Lernern an, dass sie gespannt oder aufgeregt werden. Zum einen ist dies natürlich ein gutes Zeichen, da es zeigt, dass die MSS3 diese Prüfungen sehr ernst nehmen. Andererseits kann zu viel Anspannung und Nervosität die Leistungen natürlich auch negativ beeinflussen. Daher luden Herr Brühl als Jahrgangsstufenleiter und Herr Deinert als MSS-Leitung am letzten Tag vor den Weihnachtsferien den Lerntherapeuten und Diplom-Psychologen Herrn Kolbe ein, um unseren Lernerinnen und Lernern praktische Tipps für die mentale und emotionale Prüfungsvorbereitung mitzugeben. Welche Auswirkungen eine einseitige Ernährung auf den Lernprozess im Gehirn hat, wie der Lernraum den Lernerfolg beeinflusst oder mit welchen Strategien man sich besonders gut Dinge einprägt, erklärte Herr Kolbe den motivierten und interessiert nachfragenden Lernerinnen und Lernern ausführlich und authentisch. Dass jeder seine eigene „Karotte“ zur Motivation nutzen sollte und sich das Gelernte erst nach zwei ausführlichen Schlafphasen wirklich verankert, waren wichtige Anreize, um mit den Fast-Abiturienten ihre eigenen Lernprozesse zu reflektieren. Als sich Jacob im Namen der Jahrgangsstufe schließlich mit dem obligatorischen RC-Apfelsaft bei Herrn Kolbe bedankte, waren sich die anwesenden Lehrkräfte Herr Brühl, Frau Stürz und Herr Deinert einig: Der Workshop mit Herrn Kolbe ist ein wichtiger Baustein, um unsere Lernerinnen und Lerner wirklich „fit für das Abitur“ zu machen. Denn zu oft scheitert es nicht am inhaltlichen Verständnis oder der Intelligenz, sondern am Fehlen einer vernünftigen und klugen Vorbereitung auf die Prüfungssituation. In diesem Sinne wünschen wir unserer MSS3 alles Gute für ihre Abitur-Vorbereitungen – und freuen uns auf die daraus resultierenden Abitur-Ergebnisse.