Ausschnitt eines Infoplakats

Zum Abschluss der schon vor den Ferien gestarteten Reihe zum Thema „Evolution“ erstellten die Lernerinnen und Lerner eine Aufklärungskampagne zum Primatenschutz. Jeder kennt diverse Arten der Ordnung der Primaten, allerdings wissen wenige, dass ungefähr die Hälfte der Primatenfamilien bedroht bzw. sogar vom Aussterben bedroht ist, wie beispielsweise der Gorilla. Nachdem die Lernerinnen und Lerner sich exemplarisch mit jeweils einem Vertreter einer Familie auseinandergesetzt haben, recherchieren sie zum Bedrohungsstatus sowie zu den Bedrohungsgründen und Schutzmaßnahmen. Im Anschluss an die Recherchen werden die gesammelten Informationen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und des Naturschutzes analysiert und diskutiert. Mit Sätzen wie „Sie tragen gerne Pelzmäntel?“, „Palmöl – nein danke!“ oder „Grillen geht auch ohne Holzkohle!“ wollen die Lernerinnen und Lerner auf die Bedrohungen der Tiere aufmerksam machen. Gleichzeitig bieten die Kampagnen Ideen, wie man selbst seinen Beitrag zum Primatenschutz liefern kann.

Präsentation der Kampagnen