Eltern machen Campus 2019

Am Freitag, dem 25.10.2019 hatten wir am Raiffeisen-Campus den Projekttag „Eltern machen Campus“ – ein Tag, an dem einige Eltern der Lernerinnen und Lerner zur Schule kommen und ihren Beruf vorstellen.

Alle Lernerinnen und Lerner waren an diesem Tag in der Schule, Ausnahme war die Orientierungsstufe. Wir hatten einen aufregenden Tag im Kloster. Um 8:25 Uhr gingen wir gemeinsam los zum Kloster Maria Hilf in Dernbach. Zuerst trafen wir uns in einem großen Raum und Frau Kern (Orientierungsstufenleitung) teilte uns in verschiedene Workshops ein, die das Kloster für uns anbot.

Es gab folgende Workshops: Maler, Schreiner, Koch, Schneider, Hauswirtschaft, Klosterleben, kirchliche Berufe und Gärtner.

Ich selbst war im Workshop Hauswirtschaft. Wir halfen hier dem Kloster beim Putzen. Es hat viel Spaß gemacht und wir haben viel mit der Mitarbeiterin gearbeitet, und auch viel über das Kloster erfahren. Nach ca. 30 Minuten war der Workshop dann vorbei und es hieß für uns: Frühstücken und mit Freunden quatschen :-)

Nach ca. 20 Minuten Pause ging es dann weiter und wir wurden in neue Workshops eingeteilt. Diesmal besuchte ich den Workshop Schneider. Dies hat mir am meisten Spaß gemacht, weil wir dort uns Handwärmer nähen durften. Zuerst suchten wir uns einen Stoff aus und dann ging es schon los. Wir nähten mit der Nähmaschine unser Wunschmotiv und danach schnitten wir es aus. Zum Schluss befüllten wir es mit Reis und nähten es wieder zu. Ein tolles Geschenk für Familie, Freunde oder einfach zum selber nutzen. Nun hatten wir wieder 20 Minuten Pause. Diesmal wurden wir von den Eltern in Workshops eingeteilt, die uns begleiteten. Ich besuchte diesmal den Workshop Malen. Dies war der vorletzte Workshop für den Tag. Es hat auch sehr viel Spaß gemacht, denn wir durften eine riesige weiße Wand bemalen, rund um das Thema „Katharina Kasper“ und das Kloster. Die Wand wurde sehr schön bunt mit vielen Ideen und guten Umsetzungen. Danach freuten wir uns schon auf den letzten Workshop. Ich war mit meiner besten Freundin Lara im gleichen Workshop, der hieß Klosterleben. Eine Mitarbeiterin führte uns durch das ganze Kloster und es gab für uns viele neue Eindrücke. Sie erzählte uns, wie das Kloster entstanden ist. Nun waren alle Workshops vorbei und jeder ging zurück mit einem Andenken zur Schule.

Die einen mit einem Holzengel von der Schreinerei, andere mit einem Handwärmer der Schneiderei.Manche genossen noch die Waffeln, die sie beim Workshop Koch backen durften. Am Ende gingen wir zurück zur Schule und waren froh, so tolle Workshops mitgemacht zu haben.

Marie, 6b

Matti und Maximilian 5b