Für die Lernerinnen und Lerner des Leistungskurses Deutsch in der MSS 1 bei Frau Stürz hieß es in der Woche vor den Ferien: Start in die Reihe „Liebeslyrik im Wandel der Epochen“. Für eine erste Begegnung mit dieser Thematik setzten sie sich mit den Liebesbildern in aktuellen Popsongs auseinander. Und da das Wort Liebes“bilder“ bereits verrät, dass hier ein rein analytisches Vorgehen deren Eigenart widerspricht, verwandelten die Lernerinnen und Lerner die Lieder in kreative Zeichnungen, die das Gefühlsleben des lyrischen Ichs widerspiegeln.

Somit konnte ein erster Einblick in die unterschiedlichen Liebesauffassungen gewonnen werden, die heutige Künstler in ihren Songs verarbeiten. Wie diese Liebesdarstellungen sich vom Mittelalter, über Barock und Expressionismus bis heute gestaltet haben, gilt es in den nächsten Stunden herauszufinden…