Konfluenz stammt aus dem Lateinischen und bedeutet zusammenfließen. Jedoch lernten die Lernerinnen und Lerner der 7. Klassen in den vergangenen Wochen im Ludwig Museum in Koblenz am Deutsche Eck, dass Zusammenfluss weit mehr sein kann, als der Begriff vermuten lässt.

In Anlehnung an die 2011 auf Mallorca gezeigte Ausstellung “Llaüt” zeigt der venezianische Künstler Fabrizio Plessi im Museum eine Installation von zehn mallorquinischen Booten. Diese inszeniert er mit Licht und Musik des britischen Komponisten Michael Nyman. Außerdem präsentiert das Ludwig Museum weitere Video-Installationen des Künstlers, die in Folge der zahlreichen Weltreisen durch Europa, Indien und Japan entstanden sind.

Plessi thematisiert das Thema Zusammenfluss in seinen Arbeiten besonders durch die Darstellung von elementaren Gegensätzen. Denn ein Teil eines Gegensatzes kann nie ohne den anderen sein, was sie somit gleichermaßen von einander entfernt, aber auch eng miteinander verflechtet. Daher war der Besuch der Ausstellung eine Bereicherung und Inspirationsquelle für die laufenden fotografischen Arbeiten der Lernenden der 7. Klassen mit dem Titel „Zusammenfluss“.

Durch die Lage des Ludwig Museums am Zusammenfluss von Rhein und Mosel ergaben sich interessante Sichtachsen und Parallelen in der Wahrnehmung.

So nutzten die Lerner und Lernerinnen die Ausstellung und die Umgebung, um mit diesen zu interagieren oder sich Inspiration für eigene Werke zum Thema Zusammenfluss zu holen. Es entstanden bereits einige interessante Aufnahmen, Sichtweisen und Interpretationen des Begriffs.

Die 7. Klassen werden das Thema im Kunstunterricht weiter bearbeiten und Fotografien dazu anfertigen. Auf eine anschließende Ausstellungen werden wir gespannt sein!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar