Im Deutschunterricht der 7. Klassen wurde bei Frau Bittger unlängst die Vorgangsbeschreibung behandelt. Die Lernenden übten sich dabei im sachlichen, präzisen und nachvollziehbaren Beschreiben. Am besten funktioniert das natürlich, wenn man die zu beschreibende Handlung zuvor selbst durchgeführt hat und somit weiß, wovon man schreibt. Und so erlebten die Lerner ein paar etwas andere Deutschstunden: mal im Vierfüßerstand, mal im Katzenbuckel und mit viel Spaß. So mancher stellte dabei fest, dass auch das korrekte Ausführen einiges an Konzentration und Körperbewusstsein erfordert. Eine fehlerhafte Beschreibung wiederum hätte in der Kontrollphase die ein oder andere Verrenkung zur Folge gehabt… Die Lerner merkten schnell: Erst wenn man auch eine unbekannte Übung anhand der verfassten Vorgangsbeschreibung durchführen kann, ist sie präzise genug.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar