Was kostet ein Handy? Wieso wirft man pures Gold weg, wenn ein Handy im Hausmüll landet? Wen kann man per SMS alles erreichen? Diese und viele Fragen stellten sich alle Lehrer und alle Lerner am ersten fächerübergreifenden Projekttag am 14.11.12 – bei der Rohstoffexpedition. So konnten sich unsere Lernenden der beiden fünften und sechsten Klassen in ganz besonderen Kleingruppen zu maximal sechzehn Lernenden mit dem Alltagsgegenstand Mobiltelefon auf unterschiedlichste Art und Weise sowie zu unterschiedlichen Themen auseinandersetzen.

In Teams bestehend aus Lernenden aller vier Klassen, in denen sich die Mentoren der sechsten Klassen mit ihren Paten aus den fünften Klassen zusammen fanden, durchliefen die Lernenden einen ganzen Schultag lang folgende Stationen: In Englisch drehte sich alles rund um  Smileys – changing the world with technology. In Erdkunde waren die Lernenden den Metallen auf der Spur. In Mathematik untersuchten die Lernenden, was  (sie) die Handynutzung kostet. In Religion kamen die Lernenden via SMS mit unterschiedlichsten Gemeinden und Religionen in Kontakt. Beim Methodentraining wurde überlegt, wozu man Handys in seinem Alltag nutzt. In den Naturwissenschaften erkundeten die Lernenden, welche Stoffe im Handy stecken. In Deutsch wurde die Notwendigkeit der Handynutzung erörtert. In Musik wurde ein Rap zum Thema – Handys nachhaltig nutzen – aber wie? – entwickelt. In Kunst wurden Plakate gestaltet, mit denen die Lernenden Erwachsene überzeugen möchten, alte Handys zu sammeln und zu recyceln.

Am Ende des Projekttages war allen Lernenden klar, dass Handys Gold wert sind und man den Rohstoffschatz in ihnen nur heben kann, wenn man Althandys sammelt und recycelt, denn die Rohstoffe dieser Erde sind begrenzt.

So erwarben unsere Lernenden ganz nebenbei Kompetenzen zur ökonomischen Bildung mit dem besonderen Fokus auf nachhaltiges und soziales Handeln. 

Alle entstandenen Produkte dieses Tages, so auch die Projekttagebücher, werden zum Tag der Generationen noch in diesem Schuljahr unter dem Motto "Leben vor dem Handyzeitalter" wieder aufgegriffen und verwendet, quasi recycelt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar