Woran denken Sie, wenn Sie von einem Kakapo hören? Was stellen Sie sich unter einer portugiesischen Galeere vor? Kann ein Pistolenkrebs seine Beute tatsächlich unter Wasser erschießen? Und woher hat der Fettschwanzmaki seinen Namen?

Diesen und ähnlichen Fragen widmen sich aktuell die Lernerinnen und Lerner der MSSI im Grundkurs Biologie bei Herrn Wenzel. In der Vortragsreihe „Verrückte Viecher“ erhält jeder zu Beginn der Stunde die Gelegenheit, ein spannendes Lebewesen mit seinen Besonderheiten in Form eines kurzen Vortrags vorzustellen. Von den seltsam zusammengepuzzelten Eigenheiten des Schnabeltiers über die ewige Jugend des hässlichen Axolotls bis hin zur Giftwirkung der schwarzen Witwe bieten die Vorträge spannende Einblicke in die große Bandbreite biologischer Kuriositäten und den Entwicklungsreichtum der Natur.

Wer also nach Neuseeland reist, sollte sich bei der Begegnung mit Kakapos nicht auf schmutizge Körperteile, sondern auf seltene, schillernde Vögel freuen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar