Akademie Deutscher Genossenschaften ADG unterstützt mit Know-how

Deutschland als hochindustrialisiertes und gleichzeitig rohstoffarmes Land produziert seinen Wohlstand schon lange mit der der Kraft und Leistungsfähigkeit seiner Köpfe. Vor diesem Hintergrund wissen wir alle, dass eine exzellente Schulbildung Basis und Schlüssel zum späteren Erfolg ist. Als Akademie Deutscher Genossenschaften ADG erleben wir täglich, wie wichtig lebenslanges Lernen ist und wie entscheidend es ist, welche Motivation und welches Basiswissen der Einzelne mitbringt. Dabei ist es gleich, ob es sich um einen Auszubildenden handelt, der an unserer ADG Business School parallel zu seiner Ausbildung ein berufsbegleitendes Hochschulstudium absolviert, oder um Spezialisten, Führungskräfte und Vorstände, die auf Schloss Montabaur in rund 1400 Programmen und Seminaren pro Jahr ihre Kompetenzen und ihr Fachwissen in den unterschiedlichsten Themenfeldern erweitern. Doch warum brauchen wir neue Initiativen auch in den schulischen Bereichen des Lernens? Es sind mehrere Faktoren, die neue Anforderungen schon allein an das schulische Lernen stellen: M Das weltweite Wissen explodiert zur Zeit auch mit Hilfe neuer Kommunikationstechniken, was gleichzeitig dazu führt, dass einmal erworbenes Wissen schneller veraltet. Daher muss es heute zentrale Aufgabe der Schule sein, Basiswissen und vor allem Lerntechniken zu vermitteln, die es den Schülern möglich machen, im lebenslangen Lernprozess zu bestehen. M Eine weitere Herausforderung liegt im demografischen Wandel: Durch die Geburtsrückgänge der letzten Jahrzehnte wird es uns in Zukunft an gut ausgebildeten Schulabgängern mangeln. Daher dürfen wir keine Talente ungenutzt lassen, sondern müssen die Schulausbildung auf allen Ebenen optimieren. M Der Staat hat zwischenzeitlich die Grenzen seiner finanziellen Leistungsfähigkeit erreicht. Umso wichtiger ist es, auf privater Ebene neue Wege auch in der schulischen Ausbildung zu gehen. Und deshalb ist auch im Bereich der schulischen Ausbildung der Bürger selbst gefordert. Und diese Selbsthilfe ist eine der wesentlichen Wurzeln genossenschaftlichen Engagements, in dem sich Mehrere zusammenschließen, um ein gemeinsames Ziel – in diesem Fall eine bestmögliche schulische Ausbildung – zu erreichen. Der Raiffeisen-Campus hat sich genau dies in der Tradition von Friedrich Wilhelm Raiffeisen auf seine Fahnen geschrieben: Die Jugendlichen werden unter optimalen Rahmenbedingungen auf die Herausforderungen der Lebens- und Arbeitswelt vorbereitet. Dies fällt einer privaten Schule oft leichter, da sie mehr Spielräume zur Gestaltung des Unterrichts und begleitender Aktivitäten hat. Wir unterstützen daher als ADG die Privatinitiative des Raiffeisen-Campus in vollem Umfang mit dem professionellen Know-how eines der größten Bildungsdienstleisters in Deutschland und wünschen allen Beteiligten und insbesondere den Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das erste Schuljahr 2011/2012.

Axel Kehl Vorsitzender des Vorstands Akademie Deutscher Genossenschaften ADG Schloss Montabaur

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar