Internationalität wird am Raiffeisen-Campus großgeschrieben, nicht nur weil die Lehrer des Teams aus vielen verschiedenen Ländern kommen, sondern auch, weil wir unsere Lerner und Lernerinnen zu weltoffenen und global handelnden jungen Menschen erziehen.

Die kulturelle Vielfalt des Teams gab den Anstoß dazu, das Projekt Campus Worldwide ins Leben zu rufen. Die Anregung kam dabei aus der Elternschaft und schnell fanden sich mit Frau Bittger und Frau Salvador zwei Teammitglieder, die die Projektleitung übernahmen und die Realisierung somit ermöglichten.

An dem ersten Projekttag kamen Lerner aller Stufen in Gruppen zusammen und wurden zu Spezialisten der Länder China, Spanien, Chile, United Kingdom, Kamerun, Frankreich, Russland und natürlich Deutschland. Begleitet wurden sie dabei von Lehrern, die einen besonderen Bezug zu der Region haben. So teilte zum Beispiel die in China aufgewachsene Frau Sun ihren kulturellen Hintergrund und Herr Klein nutzte seine Erlebnisse in Chile, um den Lernern die lateinamerikanische Lebensfreude näherzubringen.

Entsprechend der Philosophie des Raiffeisen-Campus‘ waren die Lerner selbst aktiv und gestalteten mit den angebotenen Materialien vielfältige Ergebnisse.

Am zweiten Projekttag war es dann endlich soweit und die Klassen konnten gemeinsam auf Weltreise gehen. Dabei erhielt jeder Lerner seinen Reisepass, in dem die zahlreichenden spannenden Informationen gesichert werden konnten. Die Klassensprecher waren ausgestattet mit der Reiseroute, sodass die Lerner ganz selbstständig die verschiedenen Länder besuchten. Kaum „gelandet“, übernahmen die jeweiligen Länderexperten die Reiseleitung und erklärten ihrer Klasse die Besonderheiten des Landes. Zahlreiche Fragen wurden gestellt und manch Unerwartetes entdeckt. Hätten Sie zum Beispiel gewusst, warum Tapas Tapas heißen oder wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie sich in China die Nase putzen wollen? Fragen Sie unsere Lerner!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar