Der letzte Schultag am Raiffeisen-Campus gehört der Schulgemeinschaft. Deshalb feiern alle gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst, den diesmal Herr Meffert als Religionslehrer vorbereitet hatte. Er stand unter dem Motto "Hände" und thematisierte die Notwendigkeit, die Hände auch in den Ferien nicht nur in den Schoß zu legen, sondern die Chance, Gutes zu tun, zu ergreifen, so wie es der Prophet Amos im Ersten Testament von den Menschen fordert. Einer, der diese Chance ergreift ist dann im Neuen, Zweiten Testament der Zöllner Matthäus. Jesus fordert ihn auf, seine Chance zu nutzen, umzukehren und sein Leben in die Hand zu nehmen, statt seine Verfehlungen auf den Staat, die Umstände oder schlicht auf das Schicksal zu schieben, so wie wir auch heute noch oft reagieren, wenn wir uns weigern, Verantwortung zu übernehmen.

Nach dem Gottesdienst, der von Schulpfarrer Dr. Feld geleitet und von Herrn Wagner am Flügel musikalisch gestaltet wurde, gingen alle zurück auf das Schulgelände, wo in einer gemeinsamen Feierstunde die FünftklässlerInnen ihre Zeugnisse erhielten (die Quintaner hatten ihre bereits erhalten) und vier Lernerinnen und Lerner als die fairsten Mitglieder ihrer Klassengemeinmschaft geehrt wurden.

Der größere Teil der Feierstunde aber war dem Abschied von Frau Berleth als Religionslehrerin und von Frau Müller und Herrn Meurer als FSJlern gewidmet. Durchaus nicht unbewegt nahmen alle drei den stürmischen Applaus der rund hundert Lernerinnen und Lerner als Zeichen der Dankbarkeit entgegen, wurden darüber hinaus aber auch von den Kindern und der Schulleitung geehrt und beschenkt. Sie ließen sich aber auch selbst nicht lumpen und beschenkten alle mit Muffins und Frau Berleth ihre Religionsklasse mit einer Karte, die sie begleiten soll. Außerdem hatten die FSJler einen bewegenden Foto-Film vorbereitet, der das Jahr Revue passieren ließ. Eines der anwesenden Elternteile kommentiert unbewusst so: "War das alles in diesem Jahr?"

Im zweiten Teil gab es zahlreiche Preise und Ehrungen für viel der im zweiten Halbjahr veranstalteten Projekte und Wettbewerbe, u.a. Heureka, Big Challenge, Tag der Artenvielfalt, Raiffeisen-Tage und Projekttage zur ökonomischen Kompetenz. Und so ging, als Schulleiter Meffert um kurz nach 11 Uhr das Schuljahr offiziell beendete, niemand unbeschenkt nach Hause. Wir am Raiffeisen-Campus wünschen allen jetzt rund 140 Lernerinnen und Lerner unserer drei Jahrgänge wunderschöne Ferien und die Gelegenheit, mit ihren Händen Gutes zu tun…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar