Nicht schlecht staunten die Lernerinnen und Lerner der 6. Klassen als sie im Kunstunterricht im Rahmen der Unterrichtsreihe Architektur eine 25 Quadratmeter große Wohnung auf dem Schulhof in Originalgröße planten und aufzeichneten.

Im Vorfeld beschäftigten sich die Lernenden bereits ausführlich mit dem Thema einer Bauplanung, der Baumaterialien und der Architekturgeschichte.

Vorgabe für die nun folgende praktische Arbeit einer Grundrisszeichnung war es, einen Koch-, Ess-, Wohn-, Arbeits- und Schlafbereich sowie ein Badezimmer zu integrieren. Das alles auf so engen Raum, zunächst kein Problem, doch nach und nach stießen die Lernenden bei der Unterbringung der Möbel wortwörtlich an Grenzen. Also müssen nun kreative Lösungen gefunden werden, wie der zur Verfügung stehende Wohnraum besser genutzt werden kann.

„Geht nicht, gibt’s nicht“ ist das Motto und wir sind sehr gespannt auf die Pläne und Modelle unserer Nachwuchsarchitekten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar