Das Morgenlied hat am Raiffeisen-Campus mittlerweile Tradition. Alle Lernerinnen und Lerner starten gemeinsam mit den KollegInnen der ersten Unterrichtsstunde singend in den Schultag. Das belebt und fokussiert zu gleichermaßen und so pflegen wir dieses Ritual in allen Klassen. Vorbereitet werden die Lieder im Musikunterricht von Frau Ingenhoven. Oft stammen die Lieder aus dem jeweiligen Themenbereich im Fach Musik, manchmal sind sie aber auch fächerübergreifend aus den Unterrichtsthemen anderer Fächer. So wurde neulich in den sechsten Klassen der Song "Ka-Ching" von Shania Twain im Fach Englisch zum Thema und deshalb daraufhin kurzerhand als Morgenlied in Musik einstudiert.

Da in den fünften Klassen das Thema Pentatonik auf dem Plan stand, wir uns also mit der für den europäischen Raum untypischen Fünfton-Tonleiter beschäftigt haben, lag es nahe das Haiku "Mondlicht auf dem Teich" als neues Morgenlied einzustudieren.

Alle Lernerinnen und Lerner waren mit Feuereifer bei der Sache, als es darum ging auf japanisch zu singen. Hatte auch noch keiner von ihnen vorher in dieser fremden Sprache gesungen, so bereitete es doch allen sehr viel Freude. Da nur wenige Wochen vorher der Aufbau eines Haiku Thema im Deutschunterricht gewesen war, ist auch hier die fächerübergreifende Arbeit, um die wir uns am Campus sehr bemühen, gelungen. Die stolzen Lernerinnen und Lerner konnten das neuerworbene Wissen aus Deutsch gleich in Musik einbringen.

Neben dem Singen im Fünftonraum haben wir uns auch mit Hilfe der Goldon Chimes instrumental mit dieser für die Lernerinnen und Lerner neuen Klangwelt beschäftigt. Inspiriert durch das Bild einer japanischen Flusslandschaft auf dem HD-Board wurde fleißig improvisiert. Für die ersten Versuche sind schon wirklich schöne Klangbilder entstanden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar