Einsatzbesprechung bei der Ankunft

Wären wir im Vorfeld nicht informiert gewesen, das Bild der zahlreich anrückenden Feuerwehrautos aus Dernbach und Ebernhahn hätte einem Angst und Bange machen können. Glücklicherweise aber nicht den LernerInnen, denn die waren schon in den Ferien, als am Freitagabend, dem 23. März die beiden Feuerwehren eine Großübung am Raiffeisen-Campus abhielten.

Wasserversorgung für die Löscharbeiten wird hergestellt

Das Szenario war klug gewählt und realistisch. In der naturwissenschaftlichen Sammlung war durch eine Verpuffung ein Brand ausgebrochen. Zwei Lehrer waren durch eingeatmetes Rauchgas bewusstlos und unser Haustechniker Herr Parrales in seiner Werkstatt gefangen.

Der erste Trupp bahnt sich einen Weg in den NaWi-Saal

Die größte Herausforderung für die zwei Angriffstrupps war, durch dichtesten Rauch (hier simuliert durch Folien über den Helmvisieren, die nahezu keine Sicht erlaubten) zunächst zum Brandherd und dann zu den eingeschlossenen Personen vorzudringen.  Wenn man sich aber ohne Sicht durch einen Wald von Tischbeinen und Stühlen  (die sich auch gerne von den Tischen zu Boden bewegten – gut, dass hier Helme getragen werden) vorarbeiten muss, dann wird dem Beobachter schnell klar, was für eine ungeheure physische und psychische Leistung von den Männern und Frauen der Feuerwehr verlangt wird.

Durch ein Labyrinth aus Stuhl- und Tischbeinen zu den Verletzten

Als schließlich auch Herr Parrales gerettet und die Übung beendet war, bedankte sich Schulleiter Meffert bei den im Forum versammelten 28 Feuerwehrmännern und der Feuerwehrfrau. „Es ist mir heute klar geworden, welch ungeheuren Respekt wir der Feuerwehr schulden und wir sind froh, dass dieFeuerwehr unserer Schulfamilie jederzeit zu Hilfe kommen würde. Das ist ein beruhigendes Gefühl für uns alle.“

Endlich gerettet: Gilbert Parrales, der geduldig auf seine Rettung hatte warten müssen…

Anschließend lud er die Mannschaft ein, ihre Abschlussbesprechung in der neuen Mensa mit einem Satz schmackhafter Kleinlöschgeräte  durchzuführen. Und so wurde die neue Mensa von den Feuerwehren Dernbach und Ebernhahn eingeweiht. Zu einem wahrlich guten Zweck…

Diese Helfer haben den Titel „Ehrenamt“ wirklich verdient. Danke an die Wehren Dernbach und Ebernhahn!