Spiele-Test AG präsentiert: Rommé

In unserer neuen AG "Spiele ohne Strom" haben wir heute Rommé getestet. Hier der Steckbrief von unserem AG-Mitglied Anton Otto: 

Name: Rommé

Spieler: 2-6

Material: Vorhandenes Kartendeck

Verlag : Schmid

Kategorie: Kartenspiel

Dauer bis der Erste gewonnen hat: 20min, nach ca. 25min waren alle fertig

Bei uns hatte jeder 13 Karten ( wir haben mit 6 Gruppen gespielt, 2-3 Leute pro Gruppe ), ein Stapel Karten lag in der Mitte. Wenn man dran kam musste man eine Karte ziehen

Wenn man 3 Zahlen in einer Reihenfolge hat, darf man diese ablegen ( 8,9,10 z.B. diese müssen dieselben Symbole haben), oder 3 Karten mit der gleichen Zahl ( Karo 8, Herz 8, Pic 8)  Man legt diese 3 vor sich, die anderen Spieler können Karten dazulegen, dazu muss man wissen, dass es die Symbole mehrmals gibt – also mehrere Karo 8er etc. Allerdings dürfen die Spieler keine gleiche Karte dazu tun. Wenn jemand 3 Karten abgelegt hat, also wenn dort eine Karo 8 liegt darf man keine weitere Karo 8 dazulegen. Andere Karten werden auf einen separaten Stapel gelegt ( diese legt man ab wenn man nur eine 5 hat ), durch ein Klopfen auf den Tisch, darf man sich eine Karte von dem Stapel nehmen, allerdings darf man nur die oberste Karte nehmen. Es gibt Joker, diese kann man einsetzten, wenn man z.B. zwei  Könige hat der Joker dient dann in dem Fall als dritter König. Wenn jemand einen Ersatz für den Joker hat darf er diesen gegen den Joker tauschen, ebenso bei Zahlenreihen. Man muss jede Runde mindestens eine Karte ablegen.

Voting: Im Schnitt aller JurorInnen 3,8 Sterne. 

Viel Spaß beim Nachspielen,

Eure AG Spiele ohne Strom